Startseite > Sonstiges > Blog-Protest gegen rassistische Blogs bei Myblog.de

Blog-Protest gegen rassistische Blogs bei Myblog.de

[UPDATE] HINWEIS: Ich habe gesehen, was für abartige Beleidigungen und Drohungen in einige der hier kritisierten Blogs (z. B. das von CA) geschmiert wurden. Nur weil man mit dem Inhalt einer Seite nicht einverstanden ist, ist es noch lange kein Grund, Beleidigungen oder (Mord-)Drohungen (auch gegen Familienangehörige!) zu hinterlassen. Ich finde das eine ziemliche Sauerei und bitte diejenigen, sich zu überlegen, ob sie selbst sinnlos Straftaten begehen und sich so auf die niedrigste Stufe begeben möchten (ohne etwas zu bewirken) statt zu versuchen, freundlich und mit Argumenten zu arbeiten (auch wenn das vermutlich auch nichts bringt).


Der folgende Text stammt von http://politischinkompetent.wordpress.com/2006/08/04/protest-gegen-rassisten-blogs-per-linkkette/

Ich schließe mich dem Protest an. Auch wenn ich mich gegen Grundrechtseinschränkungen und damit für freie Meinungäußerung einsetze, wie z. B. hier zu sehen ist, auch wenn ich der Meinung bin, dass auch missliebige (z. B. verfassungsfeindliche) Äußerungen toleriert werden sollten, da ein Verbot zu leicht missbraucht werden kann und eine Demokratie eher auf Aufklärung als auf Verbote setzen sollte. Ich habe mich geweigert, direkt dem Protest beizutreten, ohne mich weiter zu informieren (und nicht als einziger, siehe hier), obwohl das Blog eindeutig den Hass auf Muslime in abartiger Weise propagiert. Allerdings hat der Kommentar unter http://my____REMOVE____blog.de/politicallyincorrect/art/4088822#CID_5517834 (Link hat ein Nofollow, sodass er nicht den Pagerank der Seite erhöht Nofollow soll nicht richtig funktionieren – siehe Kommentare unten – daher habe ich den Link entfernt und die Adresse für Programme unlesbar gemacht. Das ____REMOVE____ bitte entfernen, um die Seite zu besuchen.) mich dann letztendlich überzeugt. Zitat (Screenshot, falls der Kommentar gelöscht wird, ist vorhanden)

CA / Website (31.7.06 02:37)
Mondgott (31.7.06 01:43)
Ich finde es aus rechtlichen Gründen nicht gut Fotos von Leuten zu veröffentlichen, die nicht gefragt worden sind, ob sie fotographiert werden wollen.

Zumindest sollte ein Balken die Augen verdecken.
========================================

LOL aus rechtlichen Gründen ???
Was bitte ?? ist denn dass, was diese (Frau ??) da macht ??
Ist das etwa kein Vermummen ???
Und wenn ich das richtig sehe, sitzen die in der Schwebebahn:

Alleine wenn ich mir diesen Typen auf dem Bild ansehe,kann es ja wohl nicht verkehrt sein,
wenn sein Bild irgendwo gespeichert bleibt.

Denn sowas, wie der, passt zumindest von der Optik genau in das Raster derer, die Flugzeuge klauen U-Bahnen ind die Luft jagen usw. und eben so ein einmaliges Verkehrsmittel, wie die Schwebebahn hätte für einen Anschlag eine sehr hohen “Symbolwert.”

Der Blogger CA verachtet damit auf der Seite das Recht am eigenen Bild und setzt vermummte Muslime automatisch mit Terroristen gleich. Der Admin toleriert es. Das Blog politicallyincorrect ist noch relativ harmlos. Aber das cablog, ebenfalls bei Myblog.de, nicht mehr. Nochmals zur Klarstellung: Dieser Protest richtet sich NICHT (zumindest nicht von mir) an politicallyincorrect, sondern NUR an myblog.de und die dortige Duldung rassistischer Blogs – auch hier vor allem cablog.

Der Anbieter darf meiner Meinung nach solche Blogs, selbst wenn sie gegen seine Nutzungsbestimmungen verstoßen, behalten. Aber er hat solche zu löschen, die gegen geltendes Recht verstoßen und zu Straftaten auffordern.

Es folgt der Protesttext:

Wie schon in anderen Blogs geschehen, schließe ich mich nun ebenfalls dem Protest gegen rassistische Blogs und deren Duldung, vor allem bei myblog.de, an und verlinke all jene Blogs / Beiträge, die sich ebenfalls gegen Rassismus in Blogs und gegen die Duldung von Rassisten-Blogs durch Bloghoster aussprechen:

Wir fordern die Bloghoster, insbesondere myblog.de / Nico Wilfer, dazu auf, rassistische Blogs nicht zu tolerieren und die Nutzungsbedingungen unabhängig von Person und Traffic anzuwenden. Es darf nicht sein, dass Bloghoster Leuten eine Plattform bieten, wo sie gezielt Hass, Hetze und Intoleranz gegen Minderheiten und Andersdenkende verbreiten können. Die Provider von Iblis (Twoday) und euroislam.info haben gezeigt, wie man mit solchen Leuten umgeht: man reagiert auf Beschwerden, behält sie im Auge und löscht sie schnellstmöglich, sobald es die Nutzungsbedingungen erlauben. Die AGB von myblog.de sprechen eine eindeutige Sprache, werden aber anscheinend nicht angewendet:

Der Nutzer garantiert, dass seine Beiträge nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Insbesondere werden keine pornographischen, obszönen, diffamierenden, verleumderischen, beleidigenden, bedrohenden, volksverhetzenden oder rassistischen Inhalte, Informationen, Bilder oder anderes Material eingestellt. Urheberrechte und ähnliche Schutzrechte Dritter sind zu beachten.

Bei konsequenter Anwendung dieser Regelung müßten Blogs wie “Politically Incorrect” und “Fakten und Fiktionen” / kewil ebenso gelöscht werden wie das “cablog”, welches in erster Linie aus vollständigen zusammenkopierten Artikeln von Magazinen und Nachrichten-Sites besteht, die mit ein wenig Gepöbel garniert werden.

Herr Wilfer, wir werden ganz gewiss nicht Ihren Job machen. Lesen Sie selbst einmal den Dreck, den diese Blogs auf Ihrer Plattform verbreiten und handeln Sie entsprechend Ihrer Nutzungsbedingungen. Und hören Sie auf, sich damit rauszureden, dass Sie von nichts gewußt hätten. Denn jeder, der schon nur ein banales Forum betreibt, ernennt Moderatoren, die rechtswidrige und gegen die Nutzungsbedingungen verstoßende Inhalte suchen und ggf. sperren / löschen. Eine Aktiengesellschaft als Betreiber mit nach eigenen Angaben über 200.000 Blogs sollte sich da durchaus ein paar 400 Euro-Jobber leisten können, die die schlimmsten Auswüchse eindämmen.

Wenn Sie sich an diesem Protest beteiligen wollen, verlinken Sie diesen Beitrag und kopieren Sie die erweiterte Linkliste.

Wichtig: Wenn Sie auf “Politically Incorrect” verlinken, um die Ekel erregende Gülle zu zeigen, zerstören Sie bitte die URL schon innerhalb der Domain nach folgendem Schema:

http://www.my_REMOVE_blog.de/politicallyincorrect/bla

Nur so ist sichergestellt, dass Ihre Verlinkung weder den politisch Verreckten noch dem trafficgeilen Wilfer durch besseren PageRank einen Gefallen tut, aber interessierte menschliche Wesen den Weg dennoch finden.

PS: Auf einen gewissen jo@chim bitte nicht verlinken! Er gibt zwar vor, sich von Stefan Herres Hassblog zu distanzieren, verfolgte aber bis vor kurzem noch selbst Kritiker von “Politically Incorrect” und Dunstkreis mit Verleumdungskampagnen, drohte mit Klagen usw. Glaubwürdigkeit ist dann hergestellt, wenn er diese Verleumdungskampagnen beendet und sich bei den Betroffenen entschuldigt. Vorher kann man seine “Distanzierung” nicht Ernst nehmen.

About these ads
Kategorien:Sonstiges
  1. politischinkompetent
    2006-08-05 um 14:01 UTC

    ca bzw. myblog.de für ca hat meines Wissens schon Post vom SPIEGEL bekommen, weil er komplette Artikel kopierte, was vom Zitatrecht natürlich nicht gedeckt ist. ca bedrohte schon mehrere andere Blogger, u.a. drohte er damit, meine Adressdaten an “Gegner” von mir meistbietend zu verkaufen oder den Blogger Telegehirn anzuzünden. Lies Dir das mal durch, aber halte einen Spuckbeutel bereit, es ist unappetitlich: http://telegehirn.wordpress.com/2006/06/27/sperrt-ca-ein/

    ca hält sich wohl für einen “auserwählten Kreuzfahrer” im “Kampf gegen die Musels” und droht so ziemlich jedem Gewalt an, der Kritik übt oder um Mäßigung seiner Ausfälle bittet. Solche Leute, die die Grenzen von Vernunft und Anstand nicht einhalten, machen letztlich Gerichtsurteile und in letzter Instanz auch neue Gesetze notwendig. Mit der Freiheit, dass alles erlaubt sei, was nicht per Gesetzestext verboten ist, können manche eben nicht umgehen. Und am Ende haben dann alle unter dem Fehlverhalten weniger zu leiden.

    MfG

    Daniel

  2. 2006-08-05 um 15:32 UTC

    zum hintergrund des herre und seiner orks:

    http://artur.blogger.de/stories/521511/

  3. 2006-08-05 um 20:05 UTC

    richtigstellung zur linkkette
    … auch ich werde in der “linkkette” aufgeführt und offenbar als mitunterzeichner der forderung verlinkt. dazu möchte hier aber mal klarstellen, daß ich von dieser forderung nur durch zufall und nachträglich erfahren habe, den aufruf habe ich auch nicht “unterzeichnet”, ich bin nämlich gar nicht gefragt worden und habe mich nicht in eine entsprechende linkliste eingetragen. das finde ich absolut nicht in ordnung, unabhängig vom inhalt, unabhängig ob ich die forderungen gut oder schlecht finde. …

    http://bembelkandidat.blogg.de/eintrag.php?id=861

  4. Jan
    2006-08-05 um 20:26 UTC

    @bembelkandidat
    Hab dich selbstverständlich rausgenommen.

  5. 2006-08-05 um 23:10 UTC

    @Jan
    danke!
    gegen eine verlinkung in einer blog-liste, die über das thema posten und gegen rechtsaußenblogs position beziehen habe ich ja nix, mir war halt die ungefragte verknüpfung der linkliste mit einer forderung (keine ahnung, wer die zuerst formuliert hat) aufgestoßen

  6. 2006-08-06 um 06:09 UTC

    Hi!

    Ich hab Dich grad erst entdeckt und Dein Blog prompt auf meiner berüchtigten „linksliberalen Linkliste“ verlinkt.

    Hintergründe dazu: Einmal hier und auch hier.

    Ich möchte Dich nicht verärgern bzw. vorschnell in eine Schublade stopfen. Von daher bitte ich um energischen Protest, falls
    a) ich daneben lieg,
    b) du nicht willst, oder ggf.
    c) [bitte anderen Grund hier einfügen].

    Hmm. Da fällt mir gerade ein, dass ich bei Deinem Blog eigentlich keinen Widerspruch ertragen könnte. Wenn Du nicht bis ins Mark linksliberal bist, was dann??

    Grüße!

  7. CA
    2006-08-06 um 23:57 UTC

    Ich habe das Recht über den Islam zu denken, was ich will.
    Ich habe das Recht mir Gedanken zu machen,wie es hier weitergeht.
    Ich habe das Recht aufgrund eigener Erfahrungen ein Mißtrauen gegenüber dem Islam zu haben.
    Ich habe das Recht über mögliche Anschläge zu spekulieren und mir meine Gedanken, dazu zu machen.
    Ich habe das Recht mir auch Gedanken darüber zu machen, welche mögliche Gefahr von solchen Typen ausgeht.

    Und ich muss mir nicht sagen lassen, was ich zu denken habe.
    Sowas hatten wir schon mal in D-Land 1933 – 1945 bzw. 1949 bis 1989 (“DDR”)

    Und genau das ist euer Problem.Und gleichzeitig lässt es die Überschrift dieses Blogs als eine Nebelkerze erscheinen.

    Ausserdem:
    Zitat:
    “Aber das cablog, ebenfalls bei Myblog.de, nicht mehr.”

    na klar völlig gefährlich,(ironie off) weil nicht MSM kompatibel und nicht auf dem islamischen Auge blind.

    Wie ich es schon gesagt habe sehe ich eueren Blog-Ring als eine bezahlte Aktion an und mehr nicht.

    In einem Sozialistisch-Islamischen Deutschland werde ich nicht leben wollen.
    Und dabei bleibt es.
    AMEN

    ca

  8. Jan
    2006-08-07 um 00:37 UTC

    Du darfst denken, was du willst. Uneingeschränkt. Du darfst auch relativ frei das schreiben, was du denkst. Allerdings ist der oben verlinkte Kommentar, in dem du nur aus dem Aussehen und der Religionszugehörigkeit sowie dem Aufenthaltsort einer Person folgerst, dass das Recht am eigenen Bild für diese Person nicht gilt, nicht mehr akzeptabel. Weiterhin verwendest du für Muslime durchweg beleidigende Bezeichnungen. Freundliche Tipps: Distanziere dich deutlich und ernstgemeint von Morddrohungen, beteilige dich nicht an ihnen, veröffentliche keine Adressen ohne Einverständnis etc. Nur weil jemand anderes es macht, gibt dir das kein Recht, es auch zu machen. Ich würde mich nicht auf das Niveau herablassen. (Ich halte übrigens sowohl das Verhalten der Hisbollah als auch das von Israel für inakzeptabel). Versuche bitte nicht, irgendetwas mit Gewalt, Drohnungen oder sonstigem Unrecht durchzusetzen – mit Argumenten kommst du oft wirklich weiter. Wahre einen freundlichen Ton, so schwer es dir fällt. Beleidige niemanden, halte dich an Gesetze. Verzichte auf Pauschalisierungen. Es gab Muslime, die sich über die Anschläge am 11. September freuten. Über diese habe ich ebenfalls eine äußerst negative Meinung, ebenso wie über Terroristen und ähnliche Verrückte. Allerdings sind auch sehr viele Muslime friedlich und verurteilen die Anschläge. Die scheinst du zu übersehen.

    Eine Frage habe ich nur: Warum siehst du diesen Protest als bezahlte Aktion? Ich bekomme keinen Cent von niemandem dafür.

    Außerdem möchte ich eines klarstellen: Ich stimme zwar nicht mit dir überein, wenn du, egal ob im Internet oder auf einer Demo auf der Straße, verbreitest, dass du meinst, dass z. B. alle Muslime sofort Deutschland verlassen sollten, aber ich verbiete es dir nicht. Nein, ich unterstütze es sogar, dass du deine Meinung frei äußerst. Aber sobald du dabei Straftaten begehst, ist es nicht mehr in Ordnung. Glaub mir, es geht auch ohne – und deine Meinung wird, wenn sie sachlich dargelegt wird, auch etwas überzeugender als wenn du nur pauschalisierst, aufhetzt und beleidigst.

  9. artur
    2006-08-07 um 07:54 UTC

    bezahlte aktion? wer hat mich jetzt um meinen anteil beschissen?

    [Beleidigung gegen ca entfernt]

    :-)

  10. Jan
    2006-08-07 um 08:59 UTC

    Genau diese Sachen wie deine Beleidigung gegen ca sind das, was mich ärgert. Die sind einfach unnötig. Lasst es – alle.

  11. artur
    2006-08-08 um 14:35 UTC

    http://myblog.de/weltregierung ist offenbar von nico wilfer zugemacht worden. nur noch mit passwort erreichbar.

  12. 2006-11-02 um 10:48 UTC

    Achtung: Das “nofollow” hat auf die meisten Suchmaschinen keine Auswirkung. Das Linkranking einer Seite erhöht sich sowohl unter Google, als auch bei Technorati mit jeder direkten Verlinkung, egal, ob mit “nofollow” oder ohne.

    (früher war das mal anders)

    Besser mit Anonymizern arbeiten, z.B.

    http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www_de.cgi/http://myblog.de/politicallyincorrect

    bzw.

    anonymouse.org/cgi-bin/anon-www_de.cgi/http://[Blogadresse]

    Grüße!

  13. Jan
    2006-11-02 um 14:27 UTC

    Danke für den Hinweis. Ich werde zwar keinen Anon-Link nehmen, da einige Leute die nicht aufrufen können oder gar Ärger dafür bekommen könnten, aber den Link vollständig rausnehmen und das _REMOVE_ benutzen.

  14. CA
    2006-11-09 um 19:42 UTC

    Gratulation:

    Kommentar “Lesebefehl …..”
    Ich entscheide, wann die Ploizei einschreitet Du VERBRECHERSCHWEIN! Dich lachen die Cops aus, kapier das endlich! Deine Eltern kannst Du nicht immer im Auge haben Du ASSI.Du kannst sie warnen, sie sollten sich vorsehen, wenn sie das Haus verlassen. Dein Vater scheint schon recht wackelig auf den Beinen zu sein. Gut so. Macht die Sache einfacher.
    löschen Oleg heute 16:24

    Ihr seid schon ein toller Haufen von ANTI-ANTI Faschisten werdet bestimmt mal ne ganz grosse Nummer im KALIFA ALLEMAGNE.

    ca

  15. Jan
    2006-11-10 um 13:31 UTC

    Ca, vielen Dank für deinen Kommentar, bitte kennzeichne in Zukunft Zitate deutlich. Ich dachte zuerst, dass die wüste Drohung sich gegen mich richten soll und deine Meinung ist. Derartige Drohungen sind definitiv nicht OK. Ich würde dir empfehlen, gegen den Schreiber vorzugehen (z. B. Beschwerde beim Internetprovider, den du über die IP leicht herausfinden kannst). Ich bin der festen Überzeugung, das Selbstjustiz etc. falsch ist.

    Außerdem bitte ich dich nochmal, dir Gedanken über deine Meinung zu machen. Sicherlich gibt es islamische Terroristen, allerdings ist die Mehrheit der Muslime friedlich. Versuch doch bitte einfach mal weniger zu pauschalisieren. Wenn du bemerkst, dass jemand einen Terroranschlag vorbereitet, zeige ihn an, aber denke daran, dass die meisten Menschen einfach nur in Ruhe leben wollen und keine Terroristen sind.

    Ich habe dir übrigens nicht (im Gegensatz zu vielen anderen) das Recht abgesprochen, deine Meinung zu äußern, auch wenn diese eindeutig ausländerfeindlich war. Ich war nur dagegen, dass du öffentlich Straftaten (Verstoß gegen das Recht am eigenen Bild) lobst. Denn ich bezweifle sehr, dass die fotografierte Frau eine Terroristin ist. Vermummen an sich ist übrigens meines Wissens nach nicht verboten, wenn es nicht auf einer Demo o. ä. stattfindet. (Wenn das nicht stimmt, sagt es mir bitte, idealerweise mit Quellenangabe)

  16. ca
    2006-11-11 um 04:40 UTC

    Du willst mir empfehlen ???
    Nein wie “süss”

    Ich habe bereits Anzeige erstattet, ganz einfach.

    Da sind noch ganz andere Sachen gelaufen und sowas ist Aufruf zum Mord ich kann bei meinen Statement nicht erkennen, wo ich das zum Mord aufgerufen hätte.

    ausserdem
    “auch wenn diese eindeutig ausländerfeindlich war.”

    schwätzer wie üblich, wenn dann überhaupt ISLAMFEINDLICH na und ??? ALLAH IST SATAN das istz meine tiefste überzeugung WAS WILLST DU DAGEGEGN MACHEN ?? DAs Gesetzt eines System Staates dagegensetzen der ohnehin am auseinanderfliegen ist ??? LACHHAFT.

    Wer mag dei denn überhaupt noch hier sehen, die kaputzenmusels ?? glaubt Ihr linken Sp….r eigentlich euch hört irgendjemand noch zu ??
    Es ist mir scheiss egal ob jemand wie Dz meint das meine äusserungen “ausländerfeindlich” sind das kratzt mich überhaupt nicht

    Achja lesetapete alleine seit dem 07.11.2006

    http://myblog.de/cablog/page/1237355/Terror_Verbrecher_WWW

    und das ist längst noch nicht alles.

    Achja wenn jetzt das passieren sollte was bei CNN rauf und runter läuft und es etliche 1000 Tote geben wird durch ISLAM Terroristen dann werden wir ja noch sehen was eure Kichterkette bringt.

  17. CA
    2006-11-12 um 00:11 UTC

    Komisch gestern war mein Kommentar noch da.

    Tja so langsam läuft eure “ach so edle” Aktion wohl völlig aus dem Ruder.

    Aber mit löschen alleine ist es nicht mehr getan was da jetz abgeht ist ein Verbrechen derjenigen die es zu verantworten haben.

    Da denk mal drüber nach.

    ca

  18. Jan
    2006-11-13 um 18:32 UTC

    1. Ich habe deinen Kommentar nicht gelöscht. Alle Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie erscheinen. Direkt nach der Abgabe wird der Kommentar dem Kommentierenden noch angezeigt (mit einem kleinen, leicht zu übersehenden Vermerk, dass er noch genehmigt werden muss), später nicht mehr, bis ich ihn genehmige. (was jetzt natürlich geschehen ist, da dein Kommentar meiner Meinung nach nicht gegen Gesetze verstößt – ich lösche Kommentare nur äußerst ungern, es sei denn, sie sind offensichtlicher SPAM) Dein Kommentar ist und bleibt da.

    2. Die wüsten Drohungen gegen dich sind zum Kotzen. Die Anzeige ist zwar schweres Geschütz, aber immer noch verhätlismäßig (ich glaub ich hätte soetwas nur mit einer Beschwerde beim Provider geahndet, da ich sowas nicht ernst nehme) Du hast eine Meinung. Ich teile diese Meinung nicht, aber das ist noch lange kein Grund, dir selbige zu verbieten oder dich gar deswegen zu bedrohen – ich bin für eine in einem vernünftigen Ton gehaltene Diskussion, und eines muss ich sagen: Daran hältst du dich deutlich besser als die *selbst zensiert* die die Drohungen in den Blog schmieren oder dein Blog als “Latrine” bezeichnen oder ähnliches. Ich hab in deinem Statement nirgends einen Mordaufruf gesehen, nachdem ich erkannt habe, dass die Drohnung nur ein Zitat ist – ich hab dich nur gebeten, sowas das nächste mal eindeutiger als Zitat zu kennzeichnen.
    Du bist vermutlich nicht generell ausländerfeindlich, sondern nur Islamfeindlich, Entschuldigung für den Fehler. Du hast gefragt, was ich gegen deine Üebrzeugung machen will. Die Antwort lautet: Versuchen, dich mit Argumenten zu überzeugen, dir aber deine Meinung lassen, wenn du weiterhin der Meinung bist! Insbesondere bin ich strikt dagegen, dir aufgrund irgendwelcher Gesetze die Meinung zu verbieten.

    Der Islam an sich ist meiner Meinung nach keine an sich schlechte Religion. Wenn du dir die Bibel anschaust (insbesondere das Alte Testament), findest du genug Stellen, die geschickt (=teilweise sinnentstellend) zitiert genauso zu Gewalt aufrufen wie es angeblich der Koran tut. Der Koran selbst ist genauso wie die Bibel veraltet und enthält hässliche Stellen über den Heiligen Krieg. Diese Stellen werden von Terroristen missbraucht, um Terror zu rechtfertigen. Der Großteil der Muslime (nicht alle!) sind friedliebende Menschen, die diesen falschen Behauptungen nicht folgen. Bedenke bitte, dass das Christentum ebenfalls für Terror missbraucht wurde (Kreuzzüge) – allein deswegen ist aber nicht das Christentum zu verurteilen, sondern eben nur die Kreuzzüge, die blutige Massaker an unschuldigen Zivilisten waren. Inzwischen passiert sowas dem Christentum zum Glück nicht mehr, dafür darf jetzt der Islam herhalten. Der ist aber auch deutlich jünger als das Christentum, und der Islam selbst rechtfertigt keinen Terror, er wird nur dazu missbraucht. Deswegen bitte ich dich, nicht gleich den ganzen Islam und alle (auch vollkommen unschuldige) Muslime zu verurteilen. Es bleibt letztendlich deine Entscheidung.

  19. Zagreus
    2007-08-14 um 07:35 UTC

    Hallo alle miteinander – bin zufällig über den Blog gestossen auf der Suche nach einem anderen.
    Dummerweise bin ich hängen gbeblieben und habe mir auch noch die ganzen Kommentare durchgelesen.

    Von der kurzen Lunte abgesehen, die CA hat, stimme ich z. B. mit ihm in sehr vielen überein, was den Islam anbelangt.
    Von daher halte ich deine Aussagen, Jan, für ziemlich daneben.
    Ich erlaube mir dich zu zietieren und mich stück für stück argumentativ mit deinem Statement auseinander zu setzen:

    “Der Islam an sich ist meiner Meinung nach keine an sich schlechte Religion.”
    – Keine Ahnung, nach was misst du eine Religion? Nach dem spirituellen gehalt z. B.? Jo, könnte gut möglich sein.
    Nach der Möglichkeit sich auch von ihm abzuwenden? No, sieht irgendwie nicht so aus, da Apostasie im Koran selbst als Totesstrafe geführt wird.

    “Wenn du dir die Bibel anschaust (insbesondere das Alte Testament), findest du genug Stellen, die geschickt (=teilweise sinnentstellend) zitiert genauso zu Gewalt aufrufen wie es angeblich der Koran tut.”

    Zuerst einmal stimmt das nicht – du findest wohl in der Bibel solche stellen auch – aber in einer ganz anderen Anzahl, nämlich wesentlich weniger (über 200 zu ca.50).
    Diese Stellen sind hauptsächlich im AT, für Christen ist primär das NT zuständig. Im NT gibt es ca. 7 Stück, die man leicht als Gewalt- oder Unterdrückungsaufrufe verstehen kann.
    Es gibt aber noch zwei wesentliche Unterschiede, was unmittelbar das Verständnis dieser Stellen tangiert:
    a.) Der Koran stellt sich selbst als unmittelbares Wort Gottes dar (Es steht drinnen, dass er es wäre…), die Bibel nicht.
    –> Es ist also viel leichter die Bibel als ein von verschiedenen Menschen geschriebener Bericht in dem z. B. dann Gotttes Wort durchschimmert oder herausgelesen werden muss etc… zu nehmen als den Koran.

    b.) Die Bibel, vor allem das für Christen Massgebliche NT, gibt sehr, sehr wenig gesellschaftliche, soziale, juristische Vorgaben bzw. handlungsanweisungen – und ist dementsprechend Neutral gegenüber verschiedenen Formen. D.H. nicht, dass nicht Christen trotzdem irgendwelche Gesetze z. B. als “Christlich” titulieren können – taten sie ja nur allzu fleissig. Es heisst aber, dass diese nicht oder nur mit sehr vielen zusatzannahmen aus der Bibel herauslesbar waren.
    Beim Koran ist das leider nicht der Fall – dort stehen nunmal viele Stellen, die zumindest so sehr leicht (nämlich wörtlich genommen sehr oft^^) interpretierbar sind.
    Nimm die “Schutzsteuer”, die “Schriftbesitzer” (=Christen, Juden und Zoroaster[<– untergegangen]) an Moslems zu entrichten hätten in einem von Moslems dominierten Staat. Oder nimm das handabhacken bei Dieben als Strafe. Oder den Unterschied von zeugenaussagen vor Gericht (Frauen und Nichtmoslems zählt die Stimme nur halb soviel) usw…

    “Der Koran selbst ist genauso wie die Bibel veraltet und enthält hässliche Stellen über den Heiligen Krieg. Diese Stellen werden von Terroristen missbraucht, um Terror zu rechtfertigen. Der Großteil der Muslime (nicht alle!) sind friedliebende Menschen, die diesen falschen Behauptungen nicht folgen.”

    Nun, hier ist IMHO dein richtig grosser Fehler, Jan – der Knackpunkt sozusagen. Er besteht in deinem Hochmut in einer fast schon “süssen” Ausprägung.
    a.) – Koran und Bibel “veraltert” ? – aus was für einer Position sprichst du denn da? Wohl kaum aus der eines “Gläubigen”, sondern aus einer eines westeuropäers, der aufklärung hinter sich hat und dem diese alten geschichten nicht mehr gross interessieren. Einer, die ich sogar mit dir wohl Teile, da ich mich selbst als naturwissenschaflich orientierten Agnostiker verstehe. Nur ist das leider!!! völlig daneben, wenn man die “Denke” eines gläubigen Menschen verstehen möchte.
    Für den gibt es zum einem Gott – und zwar absolut sicher. Und die Bibel oder der Koran sind Schriften, die davon berichten oder Gottes Wille mitteilen zumindest im Generellen – das Verhältnis besteht aber auf einer noch tieferen Ebene, nämlich zwischen den Gläubigen und Gott – und das ist im Verständnis vieler Gläubigen sogar direkt empirisch vermittelt – durch das “Gotteserlebnis” und das “Erweckungserlebnis”.

    b.) “Diese Stellen werden von Terroristen missbraucht, um Terror zu rechtfertigen.”
    Missbrauchen? – Du weist doch, was das ist, ja? Falls du es nicht weist: es ist, wenn du z. B. eine Stelle absichtlich falsch liest. Jem., der etwas missbracht weis, das er etwas missbraucht, sonst gebracht er es so, wie er es versteht (was nicht heisst, dass es nicht aus der sicht von jem. anderes sich als soetwas wie ein Missbrauch darstellt).
    Wie stellst du dir das vor? Das sich Bin laden hinsetzt vor dem Koran und sich sagt: welche Stelle des Korans werde ich heute absichtlich missverstehen? – und es sehr, sehr viele Menschen nicht merken? Denn für sehr viele Moslems scheint Bin Laden durchaus eine Art Held zu sein wie man in den nachrichten mitbekommt.
    Wie wäre es, wenn diese Stellen im Koran drinnen stehen und er als Gläubige glaubt, dass sie Gottes Wort sind und er sie deshalb als religiöse Pflicht befolgen müsse – nämlich so, wie er sie versteht?
    Wenn du von “missverstehen” redest, muss du schon begründen können, wieso es dies sei und warum ein anderes “Verstehen” besser ist. Woran erkennst du den “wahren Koran”, das “wahre Verständnis” und viele Moslems tun dies nicht?
    Überlege bitte einmal: Menschen interpretieren Texte – und verstehen die selben Texte unterschiedlich – aber jede Lesart ist dabei möglich und jeder glaubt, seine sei die “wahre”.

    “Bedenke bitte, dass das Christentum ebenfalls für Terror missbraucht wurde (Kreuzzüge) – allein deswegen ist aber nicht das Christentum zu verurteilen, sondern eben nur die Kreuzzüge, die blutige Massaker an unschuldigen Zivilisten waren.”

    Ja, das Christentum wurde missbraucht – denn die Begründung für die Kreuzzüge, was aus der Bibel nicht herauslesbar, ausser durch eine bestimmte Übersetzung eines lateinischen Wortes, das diese Bedeutung im griechischen Original nicht hatte. Dazu wurden dann noch diverse Textstellen aus den patristischen Schriften hinzugezogen (Patristik = Lehre der Kirchenväter -z. B.: Augustinus, Ambroszius usw…). Nur so waren die Kreuzzuge mit der Bibel zu begründen als Gottes Wort – durch einen Missbrauch. Die Frage ist, ob die Orthodoxen Moslems ebenfalls missbrauchen, indem sie bedeutungen einfach hinzuerfinden, oder ob sie es “nur” wörtlich auslegen – was eben kein missbrauch wäre. Soweit ich es verstehe ist das letztere der Fall.

    “Inzwischen passiert sowas dem Christentum zum Glück nicht mehr, dafür darf jetzt der Islam herhalten. Der ist aber auch deutlich jünger als das Christentum, und der Islam selbst rechtfertigt keinen Terror, er wird nur dazu missbraucht. Deswegen bitte ich dich, nicht gleich den ganzen Islam und alle (auch vollkommen unschuldige) Muslime zu verurteilen. Es bleibt letztendlich deine Entscheidung.”

    Islam durch den Koran hat Stellen, die wörtlich genommen als Gottes Wille für einen Kampf gegen Ungläubige verstanden werden können – und werden.
    Moslems sollte man unterscheiden zwischen menschen, die einfach in diesen Kulturkreis geboren wurden und “nur” Islam als religionszugehörigkeit in ihrem Pass stehen ahben , sonst ihnen aber Religion am Allerwertesten vorbeigeht – gegen die habe ich absolut nichts. Und andererseits Menschen, die der festen Überzeugung sind, dass der Koran Gottes Wort sei und man dementsprechend leben müsse bzw. sich bemühen müsse, die dort aufgefundenen Regeln als göttliche Regeln für alle verbindlich aufzustellen.
    Dieses bemühen, ob durch terror oder auch durch permanenten gesellschaftlichen Druck ist in meinen Augen mit meinen Werten und mit meinem Verständnis von Freiheit und Demokratie unvereinbar. Genauso wenig, wie ich Nazis tolerieren werde, auch dann nicht, wenn sie niemanden etwas getan haben und mir erzählen, dass die anderen Nazis den Nationalsozialismus nur missbrauchen, werde und kann ich die Vertreter einer in meinen Augen genauso meinen Werten feindlich gegenüberstehenden Religion/Ideologie tolerieren.

  1. 2006-08-05 um 15:07 UTC
  2. 2006-08-05 um 22:30 UTC
  3. 2006-08-06 um 15:31 UTC
  4. 2006-08-13 um 08:12 UTC

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 107 Followern an

%d Bloggern gefällt das: