Startseite > Demokratie, Grundrechte, Newskommentare, Politik, Statische Tags, Unfair > Wie war das noch mal mit den Wahlen?

Wie war das noch mal mit den Wahlen?

Wahlen sind wichtig. In einer Demokratie wird durch Wahlen die Meinung des Volkes vertreten. Daher sind demokratische Staaten meist darum bemüht, Wahlen vor Fälschung zu schützen. Es gelten hohe Sicherheitsstandards z. B. in Bezug auf gegenseitige Kontrolle bei der Auszählung.

Aber Wahlen auszuzählen ist natürlich mit Aufwand verbunden. Und das ganze mit den Wahlzetteln ist ja auch irgendwie veraltet, oder? In der heutigen Zeit könnte man das doch vieeel besser lösen. Wofür haben wir Computer? Computer sind unbestechlich, machen keine Fehler, können Millionen von Stimmen auf einmal auswerten. Sie machen nur das, was man ihnen sagt. Außerdem ist die Wahl ja auch vollkommen anonym: Die Stimmen lassen sich nicht einmal mit den aufwändigsten Techniken auch nur annähernd Wählern zuordnen (wie es eventuell bei Wahlen anhand der Form der Kreuze oder gar Fingerabdrücke/DNA-Spuren auf dem Wahlzettel möglich sein könnte). Also warum sollte man keine elektronischen Wahlmaschinen einsetzen?

DARUM: heise online – Computer-Experte weist schwerwiegende Sicherheitsmängel bei Diebold-Wahlmaschinen nach

Computer sind deutlich weniger transparent. Eine Wahl kann im Nachhinein kaum kontrolliert werden. Fälschungen hinterlassen überhaupt keine Spuren. Und Computer machen nur, was man ihnen sagt – egal wer er ihnen sagt.

Ich halte nicht den Einsatz von Wahlmaschinen allgemein für inakzeptabel. Sie wären sicher gut geeignet für erste Hochrechnungen, auch zur Kontrolle der Ergebnisse. Allerdings wird die Gefahr einer Manipulation immer so groß sein, dass man auf ein sogenanntes "paper trail", also eine weitere Aufzeichnung auf Papier (die der Wähler auch sehen und somit überprüfen kann) nie verzichten sollte. Wenn dann wieder Zweifel bei einer Wahl auftreten sollten, ließen sich die elektronischen Ergebnisse durch eine manuelle Nachzählung überprüfen. Zum Vorteil aller – wenn das Originalergebnis sich als falsch erweist, wird es korrigiert, sodass das Demokratieprinzip eingehalten wird. Wenn es sich als richtig erweist, muss sich der Sieger deutlich weniger Vorwürfe anhören, die Wahl gefälscht zu haben, das Vertrauen und damit seine Unterstützung steigt.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: