Archiv

Archive for 2006-06-15

Wer im Glashaus sitzt…

2006-06-15 8 Kommentare

Links gehören zum Internet. Jeder darf beliebig Links setzen, genauso wie ich in einem Buch auf ein anderes Buch verweisen kann. Einige Seiten sind allerdings der Meinung, dies sei nicht so. Naja, wayne.

Schade nur, dass es sich gerade um die Seite des Bundesministeriums für Gesundheit, also einer staatlichen Stelle handelt. Und wenn schon derart provoziert wird, da schau ich noch genauer nach. Sieht jemand auf der Seite ein Impressum? Ich nicht. Ein Screenshot ist hier zu sehen: (bitte nicht auf dumme Ideen kommen. Zitatrecht! Quelle steht in der Adressleiste auf dem Screenie.)

Screenshot
Jedenfalls habe ich, wie zu sehen ist, nach dem Wort „Impressum“ gesucht, Firefox hat es anscheinend gefunden und ausgewählt (sonst wäre das Feld rot), und mit einem Druck auf „Enter“ wurde das Impressum auch geöffnet. Inzwischen scheint es auch ein Impressum zu enthalten, was jedoch laut einem Blogeintrag auf Telegehirn, über den ich auf die ganze Sache erst aufmerksam wurde, nicht immer der Fall war. UPS, jetzt weiß ich wo das Impressum ist: Versteckt unter „Ministerium“. Wunderbar. Dass kein offensichtlicher Impressumslink vorhanden ist, ist auf dem Screenshot dennoch sichtbar. Und ein versteckter Link gilt glaub ich nicht. Wer jedenfalls noch nicht mal ein richtiges Impressum hat, sollte nicht auch noch Links zu verbieten versuchen.

Der Fall scheint ziemliche Wogen zu schlagen, und sehr viele Seiten und Blogs scheinen ebenfalls darüber berichtet zu haben, sodass ich nicht jedes Wort dieses Satzes verlinke wie sonst üblich, sondern jeden einzelnen Buchstaben.

Kategorien:Newskommentare

Die Piratenbucht liegt wieder in Schweden!

In Schweden wurden vor kurzem ja die Server von The Pirate Bay beschlagnahmt, wobei auch die Server unschuldiger einfach mal so für eine Woche mitgenommen wurden (Ich denke, um Provider abzuschrecken, solche Seiten zu hosten).

Nach wenigen Tagen war die Seite aus den Niederlanden wieder online, mit einem boshaften Hinweis, der die Ausfallzeit durch die Beschlagnahme mit anderen Ausfallzeiten verglich:

Just some stats…

… here are some reasons why TPB is down sometimes – and how long it usually takes to fix:

Tiamo gets *very* drunk and then something crashes: 4 days
Anakata gets a really bad cold and noone is around: 7 days
The US and Swedish gov. forces the police to steal our servers: 3 days
.. yawn.

Als ob das nicht genug wäre, dass der Tracker nach drei Tagen wieder lief: Er ist nach Schweden zurückgekehrt (Golem.de). Anscheinend war die Beschlagnahme so rechtswidrig, dass keine weiteren Aktionen zu erwarten sind. Das dürfte für die schwedische Staatskasse ziemlich teuer werden: Erst Piratebay zahlen und dann noch die Unschuldigen, deren Server gleich mal mitgenommen wurden!

Und für ein nettes Sanehäubchen kann man sich die IP anschauen:

C:\tools>nslookup thepiratebay.org
[…]
Name: thepiratebay.org
Address: 83.140.176.146

C:\tools>nslookup 83.140.176.146
[…]
Name: hey.mpaa.and.apb.bite.my.shiny.metal.ass.thepiratebay.org
Address: 83.140.176.146
Aliases: 146.176.140.83.in-addr.arpa

C:\tools>nc thepiratebay.org 1 -v -v
DNS fwd/rev mismatch: thepiratebay.org != hey.mpaa.and.apb.bite.my.shiny.metal.ass.thepiratebay.org
^C
C:\tools>

Kategorien:Newskommentare

Idiotie pur

2006-06-15 1 Kommentar

Es gibt viele Geräte, die einen USB-Port als Stromquelle (und NUR als Stromquelle) benutzen und weder Daten übertragen noch irgendwie unbedingt was mit Computern zu tun haben müssen. Ventillatoren, Lampen, allerlei Unsinn. Aber das hier setzt dem Ganzen echt die Krone auf:

Kompakter USB-Akku lädt und versorgt Gadgets mit Strom – Golem.de

Bald gibt es keine normalen Netzteilanschlüsse, sondern nur noch USB. Naja, hat auch seine Vorteile. So hat sich wohl keiner den Universal Serial Bus vorgestellt.

BTW: Ich biete hiermit eine 4-Port-USB-Steckdose (4 Buchsen nur für Stromversorgung ohne Computer, Netzteil ist dabei) zum Verkauf an! Wer will, kann sie für 10 EUR plus Versand haben. Ideal zum Aufladen neuer Ipods, bis zu vier Stück gleichzeitig! (so wird man defekte USB-Hubs, bei der nur noch die Stromversorgung funzt, billig los!)

UPDATE: Es gibt jetzt wieder ein Stück USB-Versorgten Unsinns: Einen USB-Aktenvernichter. (siehe Golem-Nachricht) Darf ich erinnern? Ein USB-Port liefert maximal 2,5 Watt. Zum Vergleich: Ein normaler Aktenvernichter (kein besonders starker) frisst z. B. 70 Watt. (Das Angebot für die 4-Port-USB-Steckdose gild immer noch, siehe oben ;-)