Startseite > Internet, Jugendschutz, Statische Tags, Unsinn, Zensur > Antwort des NDR zum „Killerspiele“-Beitrag

Antwort des NDR zum „Killerspiele“-Beitrag

Die NDR-Sendung „Panorama“ hat einen hetzerischen und teilweise sachlich falschen Beitrag über gewalttätige Computerspiele gesendet. Dieser verstößt nicht nur gegen journalistische Grundregeln, sondern auch gegen die Leitlinien des NDR. Daher habe ich eine Programmbeschwerde geschrieben, und zwar einmal an den Vorsitzenden des Programmausschusses, Ulf Birch (dieser Brief war unzustellbar), einmal an den Intendanten Jobst Plog und einmal an den Vorsitzenden des Rundfunkrates, Dr. Volker Müller. Zuerst bekam ich nur eine Antwort von letzterer Person – mein Brief wurde an den Intendanten weitergeleitet, ich würde eine Antwort innerhalb von 4 Wochen bekommen. Falls mich die Antwort nicht zufrieden stellen würde, könne ich mich wieder beim Rundfunkrat beschweren (und genau das werde ich auch machen).

Vor einigen Tagen kam dann eine Antwort, die ich niemandem vorenthalten will. Einerseits steht Aussage gegen Aussage, die Redaktion behauptet, einige der Szenen seien wirklich Mitschnitte aus dem CoD-Spiel der eingeladenen Spieler, während diese das Gegenteil behaupten. Allerdings sieht man deutlich, dass das Panorama-Team nicht einsehen will, einen Fehler gemacht zu haben, und statt sich zu entschuldigen den Beitrag rechtfertigt. Zudem wird bereits im ersten Absatz deutlich, dass es sich vermutlich bei der Antwort um einen Standardbrief handelt (wenn jemand das Teil auch bekommen hat, bitte Kommentar hinterlassen!)

Dass das Ziel von „Deathmatches“ das Töten möglichst vieler Gegener sei, habe ich nicht angezweifelt, allerdings besteht Call of Duty (CoD) nicht nur aus Deathmatches, und somit ist das Töten möglichst vieler Menschen nicht Spielziel von CoD. Darauf geht die Antwort leider nicht ein.

Ich glaube gerne, dass in der Spielsession auf Gegner geschossen wurde (ach nee, bei einem Egoshooter). Ich glaube auch, dass auf bereits Getroffene geschossen wurde (1. getroffen heißt nicht tot oder kampfunfähig 2. Tote und Lebende kann man bei CoD oft nicht sicher unterscheiden) – ich bezweifle aber, dass das so exzessiv geschah wie gezeigt. Die gezeigte „Freude nach dem Treffer“ war laut dem gezeigten Spieler etwas anderes – auf diesen Vorwurf geht die Redaktion nicht ein.

Es wird betont, dass „beide Positionen gehört wurden“ und auf gegenteilige Vorwürfe geht die Antwort nicht ein – dabei ist das das zentrale Thema meines Briefes.

Die „Tatsache“, dass viele Nazis das Spiel spielen würden, scheint auch umstritten zu sein, das Spiel soll bei Nazis wohl nicht so beliebt sein, wie es Panorama gerne hätte, es soll sogar extrem unbeliebt sein, da Deutschland den Krieg verliert und der Krieg und die Nazis alles andere als positiv dargestellt werden (darauf geht die Redaktion auch nicht ein).

Der Vorwurf, der Pan-Amp-Vertreter sei parteiisch, wird „entkräftet“, indem er als Experte für Internetsicherheit dargestellt wird. Das mag zwar stimmen, aber er ist dadurch noch lange kein Experte für „Killerspiele“ – und erst recht nicht unparteiisch, sein wirtschaftliches Interesse dürfte wohl klar sein. (siehe meinen ursprünglichen Beitrag)

Beit der Sex-Szene in GTA San Andreas soll übrigens darauf hingewiesen worden sein, dass dies nur durch Modifikationen möglich ist. Das wurde jedoch alles andere als deutlich:

„Was es nicht an der Ladentheke zu kaufen gibt, holen sich selbst Kinder problemlos aus dem Internet, wie dieses Spiel: Wer hier möglichst viele Frauen vergewaltigt, gewinnt.“

Da der Sex-Teil von GTA allerdings kein Spiel ist, klingt es eher so, als ob Jugendliche sich die Originalversion mit Sexszene per illegalem eMule- oder Bittorrent-Download „aus dem Internet holen“ würden. Meiner Meinung nach versucht die Panorama-Redaktion nur, sich herauszureden. Im Brief wird behauptet, man könne Frauen entkleiden, herumkommandieren und es gäbe gewalttätige sexuelle Handlungen. Die Möglichkeit, Frauen herumzukommandieren, wird als Vergewaltigung gesehen – meiner Meinung nach ein weiterer Versuch, die Wortwahl zu Rechtfertigen, um sich bloß nicht entschuldigen zu müssen. Beim HotCoffe-Mod gibt es auch SM-Szenen, diese sind aber immer einvernehmlich. Spielziel ist Sex so oder so nicht. Eine andere, „härtere“ Modifikation konnte ich nicht wirklich finden, und sie scheint auch keinen anderen Spielern bekannt zu sein. (Es soll eine Herumkommandier-Mod – aber auch nur ohne Vergewaltigung oder Sex als Spielziel – geben, allerdings ist diese bestenfalls Beta und kaum bekannt.) Falls Panorama solches Material wirklich hat, sind sie vermutlich die einzigen. Leicht verfügbar ist es jedenfalls nicht.

Natürlich hat die Panorama-Redaktion nicht behauptet, Spieler solcher Spiele würden zu Amokläufern. Sie hat es nur suggeriert. Die Verbotsdebatte, um die es gehen soll, wurde eher weniger dargestellt, obwohl dies laut der Antwort (Seite 5) das Ziel der Sendung gewesen sein soll. Zur Darstellung der Debatte hätten auch Gegenargumente in angemessem Umfang gehört (immerhin endete die Debatte in einer Ablehnung eines Verbotes).

Kurz: Die Redaktion versucht sich herauszureden, geht auf viele der Vorwürfe nicht ein und redet viel um den heißen Brei herum. Es wird weitergehen!

Zum krönenden Abschluss wird noch behauptet, dass das Thema sehr emotional geladen sei. Damit wird zwar nicht direkt gesagt, aber doch angedeutet, dass meine Beschwerde unsachlich sei. Ich sehe das „etwas“ anders – ich meine nämlich, dass diese Behauptung eher auf die Panorama-Sendung zutrifft. Ich möchte jedoch jedem ermöglichen, sich seine eigene Meinung zu bilden, denn (offenbar im Gegensatz zur Panorama-Redaktion) sehe ich durchaus ein, dass ich Fehler machen kann. Daher gibt es sowohl meinen Brief (der abgeschickte Brief war natürlich auch unterschrieben) als auch die Antwort darauf hier im Wortlaut, und den Panoramabeitrag gibt es übrigens auch online.

Leider ist die letzte Gelegenheit, noch eine Gegendarstellung zu erzwingen, zur Sendung am 5. April, allerspätestens vieleicht noch am 26. April, und die interviewten Spieler sind nicht zu erreichen, und ich hab zu wenig Zeit, da ich im Moment Abiturprüfungen habe. Ich hoffe, dass der Rundfunkrat doch noch etwas unternimmt. Einen weiteren Brief bekommt er im Verlauf der nächsten Woche. Dieser wird größtenteils auf diesem Text basieren, Verbesserungs-/Ergänzungsvorschläge sind also willkommen.

Ergänzung: Ist es eigentlich normal, dass Briefumschläge mit Tesafilm zugeklebt sind?

  1. Christopher
    2007-03-17 um 00:08 UTC

    Ich glaube, dass du wirklich nur einen Standardbrief bekommen hast. Unter dem Thema: ‚ PANORAMA, Antwort zu den Einträgen zum Beitrag „Killerspiele im Internet“ vom 22.02. ‚ auf dem Panorama-Forum (http://daserste.ndr.de/de-forum/thread.jspa?threadID=62&tstart=0) findest du ziemlich genau diesen Text nochmal. Teilweise wurden nur einzelne Absätze ergänzt oder etwas geändert. Ich denke, das ist nicht die Antwort, die du dir erhofft hast. Ich finde sie auch nicht sehr befriedigend und teile deine Ansicht, dass die Panorama Redaktion nur versucht, die Schuld abzuweisen ohne wirklich auf die Vorwürfe einzugehen.
    Kennst du den Beitrag zum Thema ‚Killerspiele‘ von Welt der Wunder? Leider streamen sie ihre Beiträge nicht ins Netz, allerdings ist eine kurze Beschreibung auf der WdW Seite zu finden (http://www.weltderwunder.de/wdw/Technik/Games/Killerspiele/) Die üblichen Seiten bieten dir auch den Beitrag.
    Ansonsten finde ich sehr gut, was du schreibst und wie du es schreibst. Schade, wenn der Rundfunkrat nichts macht und das so durchgehen lässt.
    Gruß
    Christopher
    p.s. Viel Erfolg beim Abi und viel Spaß dann beim Feiern :)

  2. 2007-03-17 um 08:10 UTC

    Habe grad‘ den NDR-Brief gelesen…
    viel Blabla, aber meine Meinung nach gehen sie schon recht gut auf die Anfragen ein. Meine Hauptfrage: Warum nicht gleich so? Warum nicht eine Diskussionsrunde zwischen einem „kritischen Zocker“, einem Psychologen, einem Valve-Mitarbeiter, einem „CoD-Nazi“ und einem „Killerspiele verbieten“-Politiker senden, statt einen Beitrag, der solche langen klärenden Briefe im Nachhinein nötig hat?!

  3. 2007-03-20 um 09:24 UTC

    Hallo Jan, ich bzw. wir beobachten Dein Blog auch bereits seit längerem, Respekt. Wir haben kurz nach der Sendung des „Berichtes“ eine Initiative von verschiedenen Seiten ins Leben gerufen, die Beschwerde beim Presserat, beim Rundfunkrat NDR und beim Programmdirektor der ARD eingereicht hat.

    Dieses Wochenende erreichte uns eine Stellungnahme des Intendanten des NDR, Herrn Jobst Plog, nachzulesen ist das ganze hier: http://www.opferlamm-clan.de/wbb2/thread.php?threadid=6947 – klar erkennbar (auch im Vergleich mit dem bereits zitierten „Statement“ der PANORAMA-Redaktion), daß Du einen ähnlichen Brief wie wir erhalten hast – bei uns nur persönlich von Herrn Plog unterschrieben und einige „Analyse-Ergebnisse“ des Kriminologischen Forschungsinstitutes des Landes Niedersachen, namentlich erwähnt Prof. Pfeiffer (Dir bestimmt auch kein unbekannter Name)…

    Ich denke, es ist klar ersichtlich, daß man sich mittlerweile entsprechende Textbausteine gebastelt hat, mit denen man die Beschwerdeschreiber abfertigt und müßig machen will…

    Auf jeden Fall aber erst mal viel Glück für die Abi-Prüfungen!!!

    Gruß

    Thomas
    aka [OL]YODA
    http://www.opferlamm-clan.de
    http://www.cod-infobase.de
    http://www.gamer-sind-keine-verbrecher.de
    http://www.zeigteuch.de

  4. 2007-03-20 um 09:31 UTC

    Hallo Jan!

    Ist wie auch bei unserem Antwortschreiben, das wir von Herrn Plog erhalten haben, die reinste Farce. Gib hier blos nich nach, sondern bohre weiter.

    @Christopher: Ich hab auf Gamer-sind-keine-Verbrecher.de den Welt der Wunder Beitrag über „Killerspiele“ als Stream online gestellt. Gibt zwar auch auf Youtube diesen Betrag, aber in zwei Teile gesplittet und in etwas „ihbähbäh“-Qualität (wie eben bei Youtube üblich :rolleyes: )…

    Wir werden ja sehen, wer den längeren Atem hat, wir oder die?

  5. Toni K.
    2007-04-14 um 19:12 UTC

    Hey Thomas, sagt mal, warst du nicht auch bei der Site Zeigteuch.de Mitwirkender ?
    Komischerweise ist die Site seid über 1 Woche offline und nun wird man zu einer Clansite verlinkt.
    Falls du es nicht bist hab ich dich mit einem anderen Thomas dort verwechselt.

  6. 2007-04-30 um 02:25 UTC

    Hi Toni,

    Sorry, erst jetzt gesehen. Ja, bin auch da „vertreten“ ;)
    Die Seite wurde nun zum zweiten Mal gehackt, läuft mittlerweile allerdings wieder, die Umleitung war nur temporär. Leider ist einiges verloren gegangen…

    Gruß

    Thomas

  1. 2007-03-17 um 13:45 UTC
  2. 2007-03-20 um 14:28 UTC

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: