Ist ALG2 menschenwürdig?

Wie es in Deutschland mit dem Sozialstaat aussieht, zeigt ein Blogeintrag von Unkreativ. Dort berichten zahlreiche ALG2-Empfänger (Hartz4) von ihren Erfahrungen. Psychoterror und Willkür durch die Arbeitsagenturen, verspätete Auszahlungen, absolut nicht reichendes Geld, menschenunwürdige Erniedrigung, Aussichtslosigkeit, Verzweiflung. Nein, das ALG2 ist nicht zu großzügig dimensioniert, nein, man kann es nicht noch weiter kürzen. Die Beitragshöhe ist eine Sache – die totale Überwachung, Machtlosigkeit, Einschüchterung und sonstige erniedrigende Behandlung der Empfänger eine weitere, noch schlimmere.

Übrigens habe ich aus Spaß mal berechnet, ob man vom ALG2 überleben kann. Ich habe einen Singlehaushalt in Frankfurt angenommen, der es irgendwie geschafft hat, eine ausreichend kleine/günstige Wohnung zu finden, die komplett bezahlt wird. Davon ausgehend, dass unser Arbeitsloser perfekt informiert ist, alle Regelungen versteht und immer die beste/günstigste Wahl trifft und keinen Fehler macht, und zum Leben nur Kleidung, Nahrung und einige Hygiene- und Haushaltsartikel braucht, weiterhin Zeitungen nur in der Bibliothek liest, Internet nur an kostenlosen öffentlichen Terminals nutzt (gibt es das überhaupt?) und keinerlei kostenpflichtigen Hobbies oder Freizeitaktivitäten nachgeht und natürlich weder Raucht, Alkohol trinkt oder ein Haustier hat, habe ich mal etwas herumgerechnet.

Jährlich zahlt unser ALG2-Empfänger Stromkosten und Warmwasserkosten (nein, das wird nicht übernommen) in Höhe von 290 EUR (günstiger Stromtarif!). Dazu kommt eine ermäßigte Jahreskarte (irgendwie muss er mobil bleiben, um zu Bewerbungsgesprächen zu kommen) für Frankfurt (Tarifgebiet 50) für 461 EUR. Zudem kauft er sich pro Jahr ein Paar Schuhe (30 EUR), zwei Jeans (15 EUR), zehn Paar Socken (12 EUR), fünf Unterhosen (7 EUR), 2 T-Shirts (15 EUR), für 5 EUR neues Geschirr, weil welches kaputt gegangen ist, für 15 EUR neue Leuchtmittel (meist Energiesparlampen), ein Hemd (15 EUR) und gibt für Gesundheit (Praxisgebühr, Medikamente) 25 EUR aus. Damit hat er im Monat schon mal ca. 74 EUR weg.

Wöchentlich kauft er für 35 EUR Nahrungsmittel und Getränke (151 EUR/Monat) und gibt noch mal monatlich 35 EUR für Hygiene- und Haushaltsartikel (Spülmittel, Lappen etc.) aus, dazu kommen noch mal 20 EUR Telefonkosten (Stellensuche). Noch einmal 15 EUR pro Monat verschlingen die Umlagen für seltene Anschaffungen (Jacke, Fernseher, Kühlschrank, Bügeleisen, Renovierung, Waschmaschine, Herd, Bett, ordentliche Hose).

Nun hat „unser“ Arbeitsloser von den 345 EUR ALG2 noch 50 EUR übrig. Eigentlich genug, könnte man meinen. Zu bedenken ist: Davon muss er sich zunächst noch alles Nötige kaufen, was ich vergessen habe, und das wird einiges sein. (Wem was einfällt: bitte Kommentar schreiben!) Zudem ist es gerade genug zum Überleben unter Idealbedingungen. Zu einem menschenwürdigen Leben gehört aber mehr als ein Dach über dem Kopf, Essen, Trinken und Kleidung – zumindest ein kleiner Betrag sollte für „Freizeitzwecke“ zur Verfügung stehen (davon geht auch die offizielle ALG2-Berechnung aus, nur sind leider die sonstigen Beträge so niedrig, dass es nicht reicht). Zudem geht die Berechnung bewusst von einem gut informierten Akademiker aus, der immer die richtige Entscheidung trifft, überall den optimalen Preis rausholt, auf sämtliche Versicherungen verzichtet hat, keine Reparaturen nötig hat, ein Minimalleben führt, nicht raucht, die Wohnung bezahlt bekommt, sein ALG2 immer rechtzeitig bekommt, die Bewerbungskosten erstattet bekommt, keine Kürzungen hat und keinen in irgendeinem Bereich erhöhten Bedarf hat. Insbesondere muss er keine Kredite zurückzahlen. Diese Idealbedingungen werden wohl nie zutreffen. Dennoch könnte er schon ab einer Kürzung um 20% dieses Überleben nicht bezahlen. (Mit 10% Kürzung, z. B. wegen eines unentschuldigt verpassten Termins, hätte er nach Abzug der oben genannten Dinge noch ca. 15 EUR) Falls er eine Arbeit nicht annimmt, die die Arbeitsagentur für zumutbar hält oder sich an irgendeiner sinnbefreiten Maßnahme nicht beteiligt, die von ihm gefordert wird (z. B. einem Bewerbungskurs, in dem einem beigebracht wird, dass Bewerbungen mit Powerpoint erstellt werden!), erwartet ihn bereits eine Kürzung um 30%. Zu hoch sind die gezahlten Beträge also sicherlich nicht.

Im Fall des Arbeitslosen, der vor einiger Zeit verhungert ist, weil ihm seine Leistung gestrichen wurde, kann ich allerdings die Arbeitsagenturen wirklich nicht kritisieren (zumindest soweit die mir bekannte offizielle Version der Geschichte stimmt). Wenn jemand zu keinem der Termine erscheint (und noch nicht einmal eine vernünftige Begründung dafür liefert), kann man daran nun mal nicht viel ändern. Die Arbeitsagentur hätte Essensmarken anbieten können – ob der Arbeitslose sie abgeholt hätte? Fast genauso könnte man kritisieren, dass ein Arbeitsloser verhungert, der das Geld nicht vom Konto abgehoben hat, kein Essen gekauft hat oder das Essen nicht zu sich genommen hat. Allerdings ist auch zu bedenken, dass der Arbeitslose in diesem Fall eventuell so verzweifelt oder von der Arbeitsagentur terrorisiert war, dass er sich nicht mehr hintraute oder ihm schlichtweg alles egal war, inklusive seinem Tod. Das würde wohl ein recht klares Zeichen dafür sein, dass mit diesem Sozialsystem einiges nicht stimmt.

Die unmenschliche und nicht zu tolerierende Behandlung (und wenn das jetzt jemand mit „sind doch Einzelfälle“ abtun will: Sind aber ziemlich viele davon!) ist aber eine andere Sache, und diese muss meiner Meinung nach unverzüglich behoben werden. Dies liegt wohl hauptsächlich daran, dass die Arbeitsagenturen hoffungslos überlastet sind und zu wenig Geld haben, und das zu beheben wird schwer. Zumindest muss eine von den Arbeitsagenturen unabhängige Instanz geschaffen werden, die nur den Zweck hat, die Menschen rechtlich zu unterstützen. Diese müsste dann z. B. die Möglichkeit haben, eine Fortzahlung des ALG2 in Streitfällen bis zur Klärung anzuordnen, und für die Bearbeitung von Beschwerden zuständig sein. Willkürliche Kürzungen oder fehlerhafte Bescheide könnten so vermieden bzw. zumindest deren Wirkung gemildert werden. (Ein ALG2-Empfänger kann sich soweit ich weiß quasi bisher nicht beschweren – außer vieleicht bei der Arbeitsagentur selbst, und die wird sich hüten, sich selbst in den Arsch zu treten – dafür wird der ALG2-Empfänger wohl von seinem Berater danach noch mehr schikaniert.)  Zudem müssen einige weitgehend sinnfreie Maßnahmen abgeschafft werden, die oft auch richtige Arbeitsplätze gefährden und die Lohnniveaus zerstören (1-Euro-Jobber werden auch für normale Jobs eingesetzt).

Als angemessenen Sozialstaat würde ich das nicht mehr bezeichnen.

  1. 2007-05-23 um 18:39 UTC

    Hi Jan,

    okay seit 7 Wochen bekomme ich kein ALG2 mehr nein ich habe sogar soviel geld mal wieder essen zu gehen, mir klamotten zu kaufen usw..

    Du hast als Beispiel jemanden in FFM genommen, ich habe auf einen Dorf (auch wenn es sich Stadt nennt) gwohnt. Also dann kommen noch 50€ KFZ Steuer drauf (ohne KFZ kommt man nicht zu den unbezahlten Praktikum), dann nochmal Spritkosten weil es auf den Dorf keinen Einkaufsmöglichkeit gibt (okay die gabs bei uns ein Ort weiter aber nicht). dann nochmal 10-30€ für Porto denn die Arbeitsagentur übernimmt pro Jahr nur 150€ Bewerbungskosten. usw. im Schnitt verliert ein ALG2 Empfänger rund 100€ im Monat wenn er ein Praktikum macht welches unbezahlt ist. Aus den Grund bin ich wieder daheim eingezogen, was brachte es sie zweifelten 140€ miete plus wasser plus müll an. ja so ist es heute mit den Staat. Ich hoffe nie wieder ALG beantragen zu müssen nie wieder dennen meine Daten geben zu müssen usw.

  2. Marcus Tullius Cicero
    2007-06-13 um 08:20 UTC

    hihi als das gelesen hab fühlte ich mich verstanden

    ich habe mich auf ein arbeitsangebot des arbeitsamtes rostock beworben

    -so bekam ich kontakt zu eiem privaten arbeitvermittler
    + vermittlungsgutschein ectr.
    soweit so gut

    dieser vermittelte mir den kontakt an eine firma nachdem er meine
    fachliche qalifikation geprüft hatte
    (die tätigkeit war bereits beim anschreiben vom arbeitsamt
    umschrieben worden)

    ich habe ein bewerbungsgespräch geführt mit der rostocker
    niederlassung und wir sind zu dem punkt gekommen
    das eine 14 tägige traningsmaßnahme meine praksisfähigkeit
    zeigen sollte danach arbeitsvertrag

    gestern habe ich nach 4 wochen kampf das durchgesetzt
    meine bearbeiterin meinte ein 1n euro job könne nicht
    unterbrochen werden für eine träningsmaßnahme
    (wenn ein job rausspringt denke ich schon )

    nächste woche fahre ich nach dresden
    um da 2 wochen zu arbeiten
    montag 9 uhr soll ich anfangen
    am mitwoch stellt mir das arbeitsamt die reisekosten auf meinem
    konto zur verfügung 2 tage nach arbeitsbegin
    grins
    da ich den zeltplatz nicht angeben konnte wo ich logieren werde
    kann das vor ort reisegeld nicht berechnet werden und wird mir
    nach ende der traningsmaßnahme ausgezahlt.
    sehen sie die ironie der situation ??
    wenn ich wirklich so handle wie die propaganda es verlangt muss
    ich auf zeltplätzen schlafen um kostengerecht zu agieren.
    und natürlich muss ich immer in vorleistung gehen
    da ich als harz4 empfänger ein arbeitsscheues element bin

    ich habe alleine für diesen job bereits jetzt mindestens 7
    termine wahrgenommen wo mir die kosten nicht erstattet werden
    da ich mich im ortsgebiet bewege
    7×15 km =105km x2 hin+rückweg = 210km

    auch meine jahresabrechnung von strom wurde mir beschieden nach 6
    wochen nach antragstellung wäre mein problem
    schriftlich habe ich bis heute keinen bescheid

    es wurde mir von der hansestadt rostock ausgerechnet das ich
    aufgrund meiner laufenden zahlungen von 120 euro im monat lebe
    (finanzielle grundlage als basis zur berechnung
    von ratenzahlung für strafzettel)
    sowas ineressiert niemanden ich werde wenn möglich den job
    annehmen meine schulden abzahlen und
    danach deutschland verlassen für immer in ein land wo kinder
    leichter groszuziehen sind als einen mercedes Benz zu kaufen.

    liebe leute wir deutschen sind ein sterbendes volk
    bedanken wir uns bei allen weltfremden politikern die
    ihr schmiergeld genommen haben und keine ahnung haben
    wie es ist von einigen hundert euro zu leben
    die lebensmittelteuerugen der kommenden jahre werden jeden
    menschen zeigen wo der wind weht.
    mein vorschlag wäre es die partei der arbeitslosen zu gründen
    wo auch leute mit niedliglohnjobs reinkommen 5 millionen
    mitglieder wären locker drinne.

    ich bedanke mich für ihr interesse
    ein bettelarmer trotzdem humorvoller Marcus Tullius Cicero

  3. Agnes Büttgen
    2007-08-06 um 20:06 UTC

    Hallo
    Ich bin zwar kein ALG2 Empfänger, habe aber schon etliches an Briefen, Persönlichen Gesprächen und Telefonaten für meine Tochter erledigt. Es ist menschenunwürdig, ungerecht, unzumutbar und reine Behördenwillkür. Man kann sich wirklich nirgendwo beschweren. Deshalb wäre es sinnvoll Unterschriften zu sammeln und eine Sammelklage oder die Medien einzuschalten. Man müßte dem Bürgermeister und meinetwegen auch der Bundeskanzlerin damit auf die Nerven gehen.

  4. sven
    2007-10-16 um 20:17 UTC

    bin selber alg 2empfänger und finde das der staadt bewust in kauf nimmt das es nur noch zwei klassen giebt reiche und arme die reichen haben immer mer geld und die armen müß mit dem aus komme was sie von den ämtern begommt,die politiker stopfen sich immer mehr in die taschen das wird immer von der zweiten klasse genommen die reichen pralen mit ihrem geld und füren siech auf als wären sie die cheffs in deutschland.ich möchte gerne wiesen wie ein politiker mit 311 euro im monat auskommt nach dem er den strom,monatskarte für bus und bahn,lebensmittel gekauft hat.ich finde das die gutte alte mark besser war alos der sch…. euro.wier werden vom staadt erprest und terrorisiert es ist ja genauso wie in der ehmaligen ddr ich habe nichts gegen die bürger von der ehmaligen ddr

  5. eine mama
    2008-02-14 um 19:17 UTC

    also ich habe 5 kinder , eines davon ist mir leider verstorben. ich war mal selbstständig und muß nun von diesem lustigen alg leben . zum leben zu wenig zum sterben zuviel .
    ich kann mal eine grobe aufstellung von meinen kosten machen bei 4 kids im alter von 10 , 9 , 5 jahren und eines von 4 monaten sowie mir einem erwachsenen
    wobei ich hinzufüge , das ich nur einmal am tag etwas esse , damit ich halt sparen kann damit meine kids wenigstens satt werden .
    heizöl 120 ,- € i.m.
    andere nebenkosten wie müll,wasser kanal usw. 140 ,- € i.m.
    werden ja nur pauschal bezahlt wieviel das sind weiß ich nicht genau zumindest lege ich monatlich einiges drauf .
    strom 125,-€ i.m.
    2 l milch am tag für je 0,73 ct (20,90€ i.m.)
    1 packung kelloggs jeden 2. tag für 2.19 € (32,85€ i.m)
    jeden 2. tag circa 1 kg bananen für 1,96 hin und wieder für 1,50 €(bei 1,50 ca. 22,50 i.m.)
    Käse pro tag für 2,35 € (70,50€ i.m.)
    salami aufschnitt täglich 2 * 0,99 (29,70€ i.m.)
    Brot nur das abgepackte Vollkornbrot für 0,45 täglich 2 packungen ( 27 , € i.m.)
    Tee jeden 3. tag für circa 0,45 ct ( 4,50€ i.m )
    jeden tag eine packung brei für 1,55 ct (46,50€ i.m )
    jeden tag ein obst und ein Mittagsgläschen für je circa 1,05 € ( 63€ i.m )
    Pflegetücher jeden 3.tag für je 1,39 (13.90 i.m.)
    Pampers für (9 € i.m.)
    Kartoffeln , Nudeln und Reis für circa 24,-€ im monat
    Gemüse circa 50 ,-€ i.m
    Fleisch circa 10€ i.m
    Fisch circa 10 € i.m
    Gewürze und ähnliches für circa 15 ,- € im monat
    Toilettenpapier 2,85€ benötigen wir 2 Packungen i.m. 5,70€
    Seife, Shampoo , Zahnpasta circa 20€ i.m.
    Stifte , Hefte und Klassenkasse bei 2 Grundschulkindern circa 20,-€ i.m.
    Kleidung circa 20€ i.m. nur für die Kids , ich ziehe schon seit Jahren das an , was ich habe .
    Reinigungsmittel circa 20 € i.m.
    Waschmittel ca. 30 ,-€ i.m.
    Mülltüten ca.2 € i.m.
    Kaffee ca. 9 € i.m.
    Süßigkeiten ca.4 € i.m.
    Zucker ca. 2€ i.m.
    Rama ca 3,50 i.m
    Marmelade,Honig und Nutella ca. 4€ i.m.
    Kakao 1,69€ pro Woche höchstens 1 =6,76€ i.m.
    Eier ca 2.19 € i.m.
    Sind vom Strom bis zu den Eiern 735,50 , wobei ich mit Sicherheit nicht alles aufgezählt habe was ich sonst noch hinzukaufen muß .
    Dann fahre ich einmal im Monat für 70€ tanken da ich in einem Dorf wohne und hier keinerlei Geschäfte sind und ich meinen Sohn auch täglich zum Kindergarten fahren muß.
    1mal im Monat Tageskind im Kindergarten sind 6,60 € an dem Tag bin ich dann meistens auf der Arge und denen ist es ja egal wie lange man warten muß ,- deswegen muß er halt als Tageskind gehen .
    Tja und wie gesagt ich esse höchstens einmal täglich und das lediglich bei den Mittagsmahlzeiten , sonst könnte ich irgendeine andere Rechnung nicht zahlen .
    Meine Kinder bekommen weder Weihnachts-Geburtstags noch sonstige Geschenke .
    Und wenn sie zu Geburtstagen eingeladen werden , können sie nicht hingehen , weil sie nichts zum schenken haben .
    Die Geschenke für den Lehrer für den gesammelt wird sind 2 mal Jährlich auch noch 10 € mal zwei Schulkinder.
    Theater und Klassenfahrten werden auch nicht finanziert , da die fristen meist zu kruz sind um überhaupt einen ANtrag stellen zu können .

  6. eine mama
    2008-02-14 um 19:19 UTC

    Ach und habe vergessen ……..
    mein Kind hat bis heute keinen Grabstein ,-sein Grab gammelt vor sich hin , weil ich mir keine Bepflanzung leisten kann geschweige denn einen Grabstein .

  7. aa5new
    2010-08-17 um 15:30 UTC

    Falls man eine 100% Sanktion drin hat, kann man den Weg zur Tafel suchen. Dort gibt es Essen fast für umsonst. Ansonsten kann das eigene Vermögen in schweren Zeiten aufgebraucht werden. Zum Glück dauert eine Sanktion max. 3 Monate.

    • Jan
      2010-08-19 um 01:53 UTC

      Das setzt allerdings voraus, dass man tatsächlich eigenes Vermögen zum Aufbrauchen hat, und irgendwie hab ich den Eindruck, dass man neben Essen noch andere Bedürfnisse hat…

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: