Startseite > Überwachungsstaat, Datenschutz, Grundrechte, Internet, Newskommentare, Piraten, Politik, Statische Tags, Unfair, Unsinn, Verbraucherrechte > Mischmasch 8 – sinnlos GEZahlt und INTELligent ausspioniert

Mischmasch 8 – sinnlos GEZahlt und INTELligent ausspioniert

Viele regen sich über die GEZ auf. Viele regen sich noch mehr darüber auf, dass man jetzt auch auf Internetgeräte GEZ-Gebühren zahlt, obwohl kein Content geboten wird. Und statt den Unsinn sein zu lassen und sich auf die Grundversorgung zu beschränken und diese sinnfreien Gebühren nicht abzuzocken, wird lieber unsinniger Content geboten. Handy-Nachrichten. Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass kaum jemand Interesse daran hat. Wenn dies anders wäre, könnte man dafür auch Geld nehmen und damit vieleicht sogar den normalen Rundfunk querfinanzieren. Da kommt leicht der Verdacht auf, dass das nur passiert, um die unsinnigen Rundfunkgebühren zu rechtfertigen. Zur Grundversorgung kann man Handy-TV ja wohl nicht mehr zählen.

Intel hat eine neue Lösung gegen Cheater entwickelt. So weit, so schön, Cheater mag keiner. Aber die Technologie arbeitet auf Hardwarebasis. Damit handelt es sich um die Einführung von TPM-Hardware über die Hintertür. Mehr nocht, eine vollständige Überwachung von Benutzern wird dadurch möglich, und da der Chip offenbar gegen Klickbetrug eingesetzt werden soll, ist dies sogar das erklärte Ziel. Denn niemand wird den Chip freiwillig aktivieren, um seine Werbeklicks überwachen zu lassen, denn wer hat schon ein Interesse daran, dass jemand, der ihn mit Werbung nervt, dafür bezahlt wird? Der Chip müsste also standardmäßig aktiv sein und Daten zur Auswertung übermitteln, um Klickbetrüger zu erkennen. Da auch das TPM inzwischen ohne große mediale Aufregung offenbar den Weg in viele Computer fand, ist zu befürchten, dass auch so eine Technologie sich ausbreitet – und ob man eine wirkliche Wahl haben wird, wenn erst einmal der Großteil der PCs sowas hat? Es wundert mich, dass Heise nicht etwas kritischer mit dieser neuen, genialen Entwicklung umgeht.

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Ich habe die Liste der Nachrichtenquellen, von denen ich ausgehe das jeder interessierte Blogleser sie liest und deren Nachrichten ich daher nicht wiederhole, ergänzt, die STOP1984 News (Feed) sind jetzt auch dabei. 

  1. 2007-06-26 um 23:30 UTC

    Ein TPM ist ähnlich wie ein Messer nicht per se böse. Es kann sehr sinnvoll genutzt werden. Zum Beispiel um seinen eigenen Rechner vor Manipulationen durch Geheimdienste bzw. Behörden zu schützen. Allerdings bedarf es dazu eines passenden Betriebssystems und Bootloaders und man braucht sinnvollerweise ein TPM der Version 1.2 oder neuer.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: