Startseite > Newskommentare > Ein Arbeitsplatz ist 200.000 EUR wert

Ein Arbeitsplatz ist 200.000 EUR wert

50 Milliarden für 250.000 Arbeitsplätze

ZDFtext: 50 Milliarden für 250.000 Arbeitsplätze

Das Konjunkturpaket II soll 50 Milliarden kosten und bis zu 250.000 Arbeitsplätze sichern. Bestenfalls. Schrieb jedenfalls das ZDF im Videotext, siehe Screenshot. Und ich gehe stark davon aus, dass da alles mit drin ist, auch indirekt gerettete Arbeitsplätze durch eine Stärkung des Konsums (sonst würde die Rechnung überhaupt keinen Sinn machen).

Das sind 200.000 EUR für jeden geretteten Arbeitsplatz.

Wenn man mir 200.000 EUR in die Hand drückt, dann schaffe ich gerne einen neuen Arbeitsplatz dafür. Mindestens auf die nächsten 5 Jahre.

Was übersehe ich? Warum macht das Konjunkturpaket mehr Sinn, als Arbeitslosigkeit zu akzeptieren und die nächsten bis zu 10 Jahre für jeden der zusätzlich arbeitslos gewordenen bis zu 20.000 EUR pro Jahr zu zahlen (direkt oder indirekt)? Vor allem wenn man bedenkt, dass sich die Wirtschaft irgendwann erholt und es also wohl deutlich weniger als 10 Jahre sein werden, ich rechne hier grundsätzlich mit den Extremwerten in Richtung „Konjunkturpaket sinnvoll“ und komme trotzdem auf dieses Ergebnis. Und mit dem vielen Geld ließen sich in der Zeit auch die ein oder andere sinnvolle Fort-/Weiterbildungsmaßnahme oder ähnliches finanzieren.

Hinweis: Diesen Artikel habe ich lange im Entwurfordner vergessen, aber ich denke er ist noch aktuell genug.

UPDATE: Ein Teil des Geldes wird für Investitionen verwendet und ist somit durchaus sinnvoll angelegt.

Kategorien:Newskommentare
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: